Komplette-Library-Liste (STM32F429)

Hier findet sich eine Liste mit allen Librarys die für den STM32F429 online sind. Einfach auf den Link klicken um eine nähere Beschreibung und das entsprechende ZIP-File zu finden.

Die ZIP-Files beinhalten den Source-Code (in C), ein Beispiel-Programm (in C) wie die Library angewendet wird, und (falls es das Beispiel notwendig macht) noch zusätzliche Librarys von hier.

Die einzelnen source files (ohne Beispiel) findet ihr auch in meiner Dropbox :

Link : DropBox_F429

Hinweis : weil die STM32F429 CPU von CoIDE noch nicht untersützt wird, dürfen keine Module von CoIDE selbst benutzt werden, sondern nur die von meinem Projektordner.
(das betrifft alle Files vom Unterordner “cmsis_lib”)

Liste :

01 = LED (für die 2 LEDs auf dem STM32F429-Discovery-Board)
02 = Button (für den User-Button auf dem STM32F429-Discovery-Board)
03 = Dig-Out (um Digitale Ausgangspins mit der CPU zu steuern)
04 = Dig-In (um Digitale Eingangspins mit der CPU auszuwerten)
05 = SDRAM (für das externe SDRAM auf dem Discovery-Board)
06 = SPI-LoLevel (zum benutzen der 6 SPI-Schnittstellen)
07 = LCD_ILI9341 (für das Grafik-Display auf dem Discovery-Board)
08 = LCD-Font (um Schrift auf dem LC-Display darzustellen)
09 = ADC-Single (um den ADC im Single-Conversation-Mode zu benutzen)
10 = ADC-DMA (um die AD-Wandler per DMA zu verwalten)
11 = ADC-Injected-Group (zum betreiben der AD-Wandler im Injected-Group-Mode)
12 = UART (zum benutzen der 8 UARTs der CPU)
13 = USB-CDC (zum Betrieb der USB-OTG-Buchse im CDC-Mode)
14 = I2C-LoLevel (zum benutzen der 3 SPI-Schnittstellen)
15 = Touch_STMPE811 (für den Touch auf dem Discovery-Board)
16 = SPI-LoLevel-HalfDuplex (SPI im Half-Duplex Betrieb)
17 = SPI_HD_TM1638 (für IO-Platine mit TM1638-Chip)
18 = I2C-Slave (zum benutzen des STM32F429 als I2C-Slave)
19 = LCD-Graphic (Grafikfunktionen für das LC-Display, Bilder aus dem Flash)
20 = SPI_L3GD20 (für den 3Achs-Drehraten-Sensor auf dem Discovery)
21 = USB-MSC-Host (zum anschließen von USB-Sticks an die CPU)
22 = Graphic-DMA2D (für schnelle Graphic-Funktionen)
23 = USB-HID-Host (zum anschließen von USB-Maus oder USB-Tastatur)
24 = STemWin (für eine Windows ähnliche GUI per Touch)
25 = SPI_BMA180 (für einen 3Achs-Beschleunigungs-Sensor BMA180)
26 = LCD-VGA (zum Anschluß eines VGA-Monitors an das STM32F429)
27 = SGUI (simple-GUI für das STM32F429)

Hinweis : falls eine Library fehlt, die es für den STM32F4 schon gibt ->
Hier gibt es eine Anleitung wie man diese auch am STM32F429 benutzen kann
Library vom STM32F407 am STM32F429 benutzen (siehe Punkt 5)

31 Antworten auf Komplette-Library-Liste (STM32F429)

  1. Tobias060789 sagt:

    Hallo!

    Wie kann man den selbst .c .h und .cpp files benutzen? zwecks aufteilung für eine bessere Übersicht. Sprich wenn ich jetzt zum Beispiel von meinem Prof. eine systick.h und eine systick.cpp file habe und die in deine Vorlage includieren möchte? Ich hab das alles schön Kopiert in das Projekt… dann per Add files hinzugefügt… und dann via #include “systick.h” includiert. Rufe dann die Init funktion auf…Nur wenn ich jetzt compiliere, sagt mir CooCox ” undifined reference in main…. wie kann ich das beheben?
    Hatte die Files jetzt schon in allen ordnern des Projekts kopiert gehabt und ausprobiert… aber jedes mal das selbe Problem.

    Um eine Hilfe wäre ich sehr dankbar!

    Liebe Grüße

  2. Tim sagt:

    Thank you very much! ;)

  3. Charlie_Brown sagt:

    Vielen Dank für diese tolle Seite,- die Libraries und die Erklärungen sind eine riesige Hilfe für mich!

    Beste Grüße

  4. Adolf Zimmer sagt:

    Hi Uwe,
    danke fuer die tollen Libraries die ohne jede Aenderung auf CooCox laufen.
    Was ich mir noch wuensche sind Eingabemasken fuer den Touch Screen
    wie Schieberegler und Boxen mit rauf-runter Pfeilen. Und eine komplette
    Tastatur um Texte ueber den Touch eingeben zu koennen.
    Viele Gruesse
    Adolf

    • admin_ub sagt:

      eines der nächsten Projekte ist die emWIN unter CoIDE zum laufen zu bekommen. Da ist dann das ganze GUI gedönns dabei. Das kann man nicht selber programmieren.

  5. tom sagt:

    Moins Uwe,

    Prima !!! Hast Du evtl. Lust das emWin Projekt auch auf das andere F4 Motherboard zu portieren ?
    Fernbedienung/Fernbeobachtung der emWin Applikation per VNC wäre dann auch noch ein witziges Feature.

    Keep on hacking + Beste Grüsse, Tom.

  6. admin_ub sagt:

    das umschreiben für den STM32F4 kann ich machen…da sehe ich kein großes Problem. Aber von VNC werd ich die Finger lassen…vlt wenn mir mal ganz langweilig ist. Ohne OS auf dem STM läuft das glaube ich auch nicht.

    • tom sagt:

      Hi Uwe,

      …war nur so ein Gedanke, da das Haiyou Motherboard den Ethernet-Phy drauf hat und lwip + FreeRTOS bei den Examples als App im source code mit dabei sind.
      Ich habe mir das VNC-server API von EmWin zum TCP/IP stack noch nicht angeschaut, da müsste man evtl. noch etwas tun, um den mit lwip zu verheiraten.
      Take it easy, Tom ;)

  7. tom sagt:

    …wer lesen kann und das auch tut ist klar im Vorteil, Asche auf mein Haupt ;o) !
    Die Demo von ST für das 429 disco kommt mit einer emWin sample application, einmal als standalone und als FreeRTOS variante.
    Letztere hat den VNC server + lwip mit integriert, da sollte nur noch das passende elektrische Interface ans board anzuschliessen sein imho.

    So long and thanks for all the fish, Tom.

  8. Friesenmartin sagt:

    Nochmals vielen Dank für die tolle Seite.

    Ich hab mal noch ne Frage zu CAN.
    Also das einfach CAN funktioniert auf dem Board ohne Probleme.
    Nun wollte ich das Protokoll auf CANopen erweitern. Jetzt wollte ich wissen, ob du in der Richtung schon einmal was zu tun hattest? Gibt es da passende Beispiele zu?
    Ist es angebracht dort einen fertigen CANopen Stack zu kaufen oder sich dort selbst heran zu trauen?

    Viele Dank und viele Grüße

  9. Joerg sagt:

    Hallo Martin,
    kaufen muss man das nicht, gibt es freie Sachen

    http://www.canfestival.org/

    Dort wirst du fündig. Es braucht allerdings etwas um sich einzuarbeiten.

    Bei http://vector.com gibt es ganz nette Workshops die man sich ansehen kann.

  10. tom sagt:

    @Joerg: Danke, hatte ich so nicht gesehen mit der Pinkollision vom Ethernet-IF und LCD.

    @Uwe: Da Du ja immer Projektideen suchst ;) : VGA output mit dem 429-board als Lib und pacman dann evtl. auf einem Monitor in 640×480 spielen. Ich habe noch irgendwo einen alten Joystick zu liegen, das wäre ja voll Retro *g*.

    Schönes Wochenende, Tom ;o).

    • admin_ub sagt:

      Hi Tom, da gibt es das alte Problem…am STM32F429-Disco sind einfach nicht genügend Pins frei (an einem Port) um sowas zu machen.

  11. Cortex-Einsteiger sagt:

    kannst du bitte die Demo-Projektnamen den Namen der STM32F407 Chips anpassen? Es würde die Arbeit aber enorm erleichtern, bisher benenne ich sie selbst um.
    Beim 407 heißt die Datei “Demo_01_LED” während du beim 429er nur noch “Demo_F429_01″ benannt hast. Wenn ich nun etwas zur Benutzung einer Lib nachschauen möchte (z.B. led), muss ich mir erst jedesmal hier auf der Seite die passende Demonummer raussuchen um dann den passenden Projektordner lokal zuordnen zu können (led ->01).

  12. Lohmann sagt:

    Die ganze Library-Liste ist wirklich sehr hilfreich und bis jetzt funktioniert
    auch alles. Super Gut sonst wäre ich noch nicht in der Lage mit meinem neuen
    STM32F429i Dico meine DS1820 Sensoren auszulesen (Vorher nur atxmega atmega
    mit bascom).Es soll noch über I2c der BMP085(Drucksensor) und der (BMA180)
    und das BTM222 (Bluetooth Modul) als UART.

    Gut gemachtes Tutorial :-)

    • Lohmann sagt:

      Nun läuft der BMA180 (SPI) und das BTM222 funktioniert als UART.
      Das hätte ich nicht gedacht das es alles so schnell läuft.

  13. Jakub Dabrowski sagt:

    Hello,

    I have just tried to launch your first example (led) and i stumbled upon following error:
    Assembler messages:
    Error: selected processor does not support Thumb mode `it lt’
    Error: Thumb does not support conditional execution

    I am using newest coocox ide and toolchain.
    Could you assisst me with it?

  14. Marcel sagt:

    Hallo,

    ich habe hier noch 2 Funkmodule NRF20l01 rumliegen und würde diese gerne nutzen. Mit funk hast du bisher recht wenig gemacht wenn ich das richtig sehe. Wenn du interesse hast könntest du mich ja mal kontaktieren und wir könnten eine Lib dafür entwickeln wäre cool :)

    Macrcel

    • admin_ub sagt:

      ohne Hardware ist es so gut wie unmöglich Software dafür zu schreiben
      und ich möchte hier nichts veröffentlichen von dem ich nicht weiss das es funktioniert.

  15. tom sagt:

    Hallo Uwe + @all,

    Ich versuche gerade die SDRAM Lib mit einem IS42S16800F-7TL zum Laufen zu bringen. Der hat 16Mbyte anstelle der 8 des IS42S16400 auf dem 429disco board und ein etwas anderes timing. Ist ansonsten pinkompatibel und die Opcodes sind auch gleich. Die FMC timing parameter habe ich angepasst, das zusätzliche column adress bit spendiert aber ich bekomme sporadisch verlustige LSB’s, meist im Lo-Nibble wenn ich byteweise den Speicher beschreibe. Geht da etwas beim Schreiben evtl. in die Hose, oder beim Refresh ? Hat jemand eine Idee wo ich noch draufschauen sollte ?

    Gruss, tom.

    P.S. Uwe, ich habe noch das 7″TFT mit touch für Dich hier zu liegen – ist irgendwie bei mir Weihnachten wg. family-stress untergegangen. Hast Du noch Bedarf/Interesse ? Das Teil hat einen SSD1963 schon mit drauf, aber man bekommt das TFT wahrscheinlich vorsichtig von der Platine gelöst und kann das dann direkt + touch per FPC-connector an eigene HW direkt anschliessen. Schickst Du mir bitte nochmal Deine Postadresse ?

    • admin_ub sagt:

      stell mal die Timings auf “sehr konservativ” ob die Fehler dann
      immer noch da sind.

      • admin_ub sagt:

        p.s. ich komme zur zeit auch nur sporadisch zum basteln
        und bin erstmal mit hardware eingedeckt
        aber danke für das Angebot komme vlt nochmal
        darauf zurück, deine mail adresse habe ich ja.

  16. Gerrit sagt:

    Hallo Uwe,

    ich bin ziemlich begeistert von deinen Libraries! Ich würde die gerne für meine Masterarbeit verwenden. Ist das ok für dich, wenn ich die Verweise auf dich und deine Homepage (die immer oben in den c-files stehen) drin lasse und falls ich was verändere, das ausdrücklich als “mein Bier” kennzeichne?

    Viele Grüße
    Gerrit

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


sechs − = fünf

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>